Deutschlandschleife

Wo sonst keiner Rad fährt

Die deutsche Grenze habe ich ja nun in den letz­ten bei­den Jah­ren ken­nen ge­lernt. Im Erz­ge­bir­ge, Ober­pfäl­zer- und Böh­mer­wald sind so man­che Stei­gun­gen zu be­zwin­gen. Die­ses Jahr will ich in ei­nem „mitt­le­ren Ring“ Deutschl­and um­fah­ren. Er führt durch vie­le Ge­gen­den ab­seits der üb­li­chen Rad­we­ge und da­von ver­spre­che ich mir ei­nen be­son­de­ren Reiz. Vor ein paar Jah­ren hätte ich eine sol­che Tour wegen des Ge­päcks nicht ge­wagt. In­zwi­schen weiß ich, dass ich mit schwe­rem Ge­päck alle ge­teer­ten Stra­ßen hi­nauf­kom­me.
Viel geplant habe ich nicht, nur für die ge­sam­te Strecke Zu­sam­men­schnit­te vonradweit.deaus­ge­druckt. Zu­sam­men mit Stra­ßen­kar­ten und ei­nem gu­ten Orien­tierungs­ver­mö­gen soll­te das aus­rei­chen.

Das Wet­ter hat lei­der nicht mit­ge­spielt. In Gro­nau an der Lei­ne ha­be ich die Tour ab­ge­bro­chen und bin mit der Bahn nach Hau­se ge­fah­ren. Aber lesen Sie selbst …

Die Daten zur Tour

Dauer der Tour:26.06. – 12.07.2012,
17 Ta­ge,
zu­rück­­ge­leg­te Ge­samt­­strecke:1849 km
Ø Ta­ges­­ki­lo­me­ter:109 km
läng­ste Ta­ges­­etap­pe:136 km
kür­zeste Ta­ges­­etap­pe:57 km
Durch­­schnitts­­ge­­schwindig­­keit (über die Ge­samt­­strecke):14,8 km/h